Und immer neue Kinder

Das Familienteam mit Familienhebammen ist eine aufsuchende,
stadtteilorientierte Hilfe für Familien,
die ein Kind erwarten oder ein Kind im ersten
Lebensjahr haben. Die Familienhebammen und
eine Sozialpädagogin betreut und hilft in Fragen
der Gesundheit, im Sozialem und in der Stabilisierung der
Lebensbedingungen auf freiwilliger Basis. Wir fördern eine gesunde
Eltern-Kind-Bindung und bieten Sozialberatung in allen relevanten Fragen.
Wir arbeiten eng mit der Mütterberatung des Gesundheitsamtes Bergedorf zusammen.

Zielgruppe

Das Familienteam mit Familienhebammen betreut Schwangere
und Mütter mit bis zu einjährigen Kindern,
die auf Grund ihrer physischen und/oder
psychosozialen Lebenslage besonderen Risiken
ausgesetzt sind. Das können z.B. sehr junge
bzw. minderjährige Mütter sein, Familien mit
Suchtproblemen, Familien mit sozialen oder
finanziellen Schwierigkeiten, Familien mit Migrationshintergrund,
alleinstehende Mütter und
Väter, Mehrlingsgeburten und/oder Frauen, die
psychisch belastet und erkrankt sind.

Seit 2013 gibt es das Ausbauprogramm Frühe Hilfen des Bundes.
Ziel ist der Ausbau der Frühen Hilfen auf möglichst flächendeckende Angebots- und Unterstützungsstrukturen für Familien.
Hierfür soll auch das Netzwerk gestärkt werden. Es wurden stadtteilbezogene Familienteams gebildet. Beteiligt sind die Mütterberatung des Gesundheitsamtes sowie die Familienhebammenprojekte.
Diese Stadtteilprojekte sind eng in die Kinder- und Familienhilfezentren eingebunden und sind ansprechbar sowohl für die Familien als auch das Jugendamt, Einrichtungen und Institutionen. Zusätzlich sprechen die Babylotsen des Projektes See You Mütter direkt in den Geburtskliniken an und vermitteln nach Bedarf weiterführende Unterstützung.

Das fachliche Handeln der Familienhebammen wird bestimmt durch das Leitbild und die Arbeitsweise von Sprungbrett e.V.