Zeit schenken!

“Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.”
Ernst Ferstl

Wir wollen, dass der Mehrgenerationen-Gedanke lebt und stellen dabei die Förderung einer Senioren-Schüler-Beziehung in den Mittelpunkt. Bei der Helferbörse sind Schüler bereit, ihre Zeit mit und für andere zu teilen. Sie erhalten die Möglichkeit, ihre soziale Kompetenz zu entwickeln und selbst Ideen bei der Angebotsgestaltung der Helferbörse miteinzubringen.

In Zusammenarbeit mit der Stadtteilschule Lohbrügge und dem Gymnasium Lohbrügge engagieren sich Schüler zur Zeit in sozialen Projekten:
• Besuchsdienst im Altenpflegeheim Haus Johannes
• Musikalische Beteiligung beim „Brüggen-Café“
• Computer-Treffs im Haus brügge, offen für Alle

Interesse?
Dann melde Dich im Haus brügge. Hinterlasse uns Deine Kontaktdaten, damit wir ein Treffen mit Dir vereinbaren können.

Wir erkennen dein Engagement an!
Du erhältst am Ende deiner Zeit den Hamburger Nachweis für ehrenamtliches Engagement und zusätzlich ein Zertifikat von der Helferbörse. Egal, ob du zuhören, musizieren, spielen oder vielleicht auch einfach nur spazieren gehen möchtest: Du kannst dich und eigene Ideen mit einbringen und gleichzeitig ein soziales Projekt unterstützen, das in deinem Lebenslauf sicher gut aussieht …

Zeit ist die neue Währung

Prof. Dr. Horst W. Opaschowski ist Zukunftsforscher und unser Hauspate. Er hatte 2007 die Gründungsidee der Helferbörse. Seit 2008 ist das Mehrgenerationenhaus brügge – ein Haus für Alle Träger des Projekts. Der Vorstand von Sprungbrett e.V., vertreten durch Dirk du Pin, begleitet das Projekt.
Dank zweier Schulen, der Stadtteilschule Lohbrügge und des Gymnasiums Lohbrügge, sind wir im direkten Kontakt mit Schülern und Lehrkräften. Weitere Unterstützung und Förderung erhalten wir von Hamburger und bundesweiten Organisationen.

Mehrgenerationenhaus brügge – ein Haus für Alle
Leuschnerstraße 86 | 21031 Hamburg
040 – 7392 468 0
bruegge@kifaz-hamburg.de
www.sprungbrett-ev-hamburg.de